Vollwärmeschutz

Richtiges Anbringen der Wärmedämmplatten

Lange Jahre herrschte der Irrglaube, dass die Wärmedämmplatten bei der Herstellung von Vollwärmeschutz, auch mittels Punktverklebung angebracht werden könnten. Lediglich die oberste und unterstehe Plattenreihe wurde mit einer Kleberwulst versehen. Bis spät in die 1990er- oder auch noch zur Jahrtausendwende war diese Praktik weit verbreitet.

Wer nun aber glaubt, dass dies der Vergangenheit angehört, hat sich sauber getäuscht. Sowohl in den Normen, den Verarbeitungsrichtlinien und bei allen Besprechungen wird immer wieder darauf hingewiesen, dass eine Punktverklebung nicht erlaubt ist. Sieht man sich die damaligen Normen und Richtlinien bereits in den 1980er Jahren genauer an, so war auch hier eine Rand- Wulst- Verklebung immer schon zwingend vorgeschrieben.

Warum es die Verarbeiter von Vollwärmeschutz  immer noch nicht glauben wollen, oder nicht besser wissen, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Leider muss gesagt werden, dass eine Punktverklebung  auch in der heutigen Zeit immer noch weit verbreitet ist. Sind es Einsparungsmaßnahmen hinsichtlich des Kleberverbrauches? Oder wurde bereits bei der Angebotslegung vorsätzlich so kalkuliert, damit man den Auftrag auch wirklich erhält weil man dadurch einen Wettbewerbsvorteil erlangt? Viele Faktoren spielen hier eine wesentliche Rolle. Fakt ist jedoch, dass die unsachgemäße Ausführung bereits in der Angebotskalkulation beginnt und in der Ausführung endet. Sind einmal die Platten geklebt, schaut ja sowieso niemand mehr nach. Jene Unternehmen mit solchem Gedanken blicken nicht über den Tellerrand hinaus. Zudem kommen auch noch viele andere Verarbeitungsfehler und Mängel dazu, die das Ausmaß der Schäden binnen kürzester Zeit ans Tageslicht bringen.  Eine ganze Baubranche wird dadurch schlecht gemacht. Die Preise sind im Keller und so werden immer mehr Schäden fabriziert. Am Ende verdienen die Gerichte und die Rechtsanwälte sowie die Sachverständigen am meisten daran. Und wer zahlt? Natürlich der Bauherr, der von Vorhinein bereits eine schadhafte Fassade zahlen musste. Doppelt verar…..

Die Bauphysik lässt sich nicht so einfach hinters Licht führen. Hier gibt es keinen Manipulationsspielraum.  Die Physik  ist ein grundlegendes Phänomene in der Natur. Kleinste Verarbeitungsmängel werden im Laufe der Zeit sichtbar.

Was passiert?

  • Durch die Punktverklebung wird ein Luftzug zwischen Wandbildner (Außenwand) und der Dämmplatte erzeugt. Ist ruhige Luft der beste Wärmedämmer, ist es bei zirkulierender Luft genau das Gegenteil. Schlussfolgerung: Die Dämmung wird ad absurdum geführt.
  • Durch den Luftzug wird der Brandschutz erheblich beeinträchtigt. Wieder ist es die Kaminwirkung, die das Feuer anfacht und leichter die darüber liegenden Wohnräume oder auch Bauteile erreicht.
  • Die Kaminwirkung bewirkt auch, dass die warme Raumluft die durch das Mauerwerk entweicht, nach oben abgeführt wird. Folgeschäden sind die Vermorschung des Dachstuhles oder anderer Bauteile, hervorgerufen durch Kondensatbildung an der kalten Oberfläche. Sehr oft ist hier auch die gesamte Statik des Dachstuhles fragwürdig und muss untersucht werden.
  • Verbindet man nun die zirkulierende Luft noch mit ein paar unsauber aneinander gestoßenen und daher offenen Plattenfugen, so wird das Schadensbild auch genau an diesen Stellen sichtbar. (Siehe Fotos im Anhang). Hier entweicht die warme Luft nach außen, die offenen Fugen bilden keine Dämmung. Dadurch kondensiert die warme Luft an der Hinterseite des Unterputzes, durchnässt das System, und bildet dadurch einen schönen Nährboden für microbiellen Befall. (Anm. die Fassaden an den Bildern sind 5 Jahre !!!! bzw. 8 Jahre alt)

Also, klären Sie mit Ihrem Verarbeiter die Details vor Beginn der Arbeiten und bestehen Sie darauf, dass eine Rand- Wulst- Verklebung ausgeführt wird und die Plattenstöße sauber verschlossen werden.

Ein Tipp: “ Auch geklebte Platten können zur Kontrolle abgenommen werden.“ Ich mach das ständig um sicher zu gehen, dass hier verantwortungsbewusst gearbeitet wird. Wenn Sie jedoch noch mehr erfahren wollen, rufen Sie mich an und kontaktieren Sie mich. Als Ihr Fachmann mit über 30 Jahre Erfahrung in Sachen Vollwärmeschutz begleite und kontrolliere ich gerne die Arbeitsfortschritte und stelle sicher, dass Sie jene Qualität erhalten die Sie erwarten und bezahlen.

 

IMG_3299 IMG_3297 IMG_3292 IMG_3265 2016.04.08 Foto Fassade Nord- Ost Seite IMG_3301 IMG_3299WDVS Polystrol WDVS Polystrol WDVS Polystrol

„Die Menschen sollten nicht von mir glauben, dass ich es besser mache, sondern, dass ich es anders mache“ Steve Jobs, Begründer Apple Industries Inc

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.